Diese Webseite verwendet Cookies.

Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Termin nur nach Vereinbarung | T. 08022 / 705 73 55 (beide Standorte) | info@therapie-tegernsee.de    therapie tegernsee manfred simon jameda    

Termin nur nach Vereinbarung
T. 08022 / 705 73 55
(beide Standorte)
info@therapie-tegernsee.de

therapie tegernsee manfred simon jameda    

therapie tegernsee manfred simon entspannung gr

Autogenes Training

Autogenes Training - was heißt das eigentlich?

Autogenes Training ist in aller Munde. Schon lange. Doch was genau steckt dahinter? Nun, wenn Sie zu einem Physiotherapeuten oder Masseur gehen, dann können Sie sich entspannen - und Muskel-Verspannungen lösen sich – durch professionelle Handgriffe von außen. Wenn Sie sich auf autogenes Training einlassen, dann nehmen Sie Ihre Entspannung selbst in die Hand. Der Grund: Sie lernen bei dem autogenen Training hier bei mir, bei Therapie Tegernsee, aktiv Ihre Atmung, die Spannung Ihrer Muskeln sowie Ihr Denken und Fühlen positiv zu beeinflussen – und zu entspannen. Der Wortteil „auto“ – also „selbst“ – verrät es: Sie sorgen selbst gut für sich. Sie sorgen selbst für Ihre Entspannung und Ihr Wohlbefinden.

 


Autogenes Training – ein gesetzlich anerkanntes Therapieverfahren

Autogenes Training ist in Deutschland und Österreich als Verfahren für psychotherapeutische Behandlungen anerkannt. Es wurde von Johannes Heinrich Schultz, einem Berliner Psychiater, schon 1926 aus der Hypnose heraus entwickelt. Autogenes Training hilft Jung und Alt– es hilft Leuten, die sich gut fühlen und ihre sportlichen Leistungen oder Ihre Lernfähigkeit verbessern wollen – und Leuten, die beispielsweise unter Muskelverspannungen, Schlafstörungen, Depressionen, Ängsten oder Phobien leiden.


Autogenes Training - wann könnte es ausserdem angezeigt sein?

Wenn Sie unter ständiger Anspannung und Stress stehen oder unter Prüfungsangst, Redeangst Konzentrationsschwierigkeiten, Burnout, nervösen Herzbeschwerden leiden - oder wenn Tinnitus oder ein Hörsturz, Verdauungsbeschwerden oder Reizdarm, Asthma oder Allergien Sie plagen, dann kann autogenes Training als Entspannungstherapie eine gute Ergänzung zu bestehenden Therapien sein - ein wohltuendes Werkzeug auf dem Weg zur Genesung.

 

Autogenes Training – aus krankmachenden Spiralen ganz entspannt aussteigen

Wie ich auch in meiner Rubrik Ängste und Phobien erkläre – verstärken sich Ängste und Depressionen oft selber. Bei der „Angst vor der Angst“ beispielsweise, fühlen sich Menschen oft Ihren Ängsten ausgeliefert. Ähnlich geht es Schmerzpatienten. Sie fühlen sich oft Ihrem Körper ausgeliefert – und wissen sich nicht mehr selber zu helfen. Hier ist autogenes Training, wie ich es Ihnen in meiner Praxis von Therapie Tegernsee anwende und Ihnen gerne vermittele, angezeigt. Hier erfahren Sie, dass Sie wieder mehr Kraft und Kontrolle gewinnen und sich selber helfen können.

 

 

Autogenes Training - gemeinsam mit Ihrem Körper

Sie werden überrascht sein, wie gut nach einer Weile die "Zusammenarbeit mit Ihrem Körper" - und die entspannende Wirkung auf Körper, Gefühle und Seele funktioniert.

 


Was erwartet Sie beim autogenen Training?

Bevor Ihnen Ihre Übungen, die sogenannten „Autosuggestionen“ so richtig in „Fleisch und But“ übergehen – erhalten Sie die ruhigen „Aufforderungsätze“ (z.B. „Mein rechter Arm ist schwer und entspannt“) zuerst von mir. Zuhause üben Sie diese Sätze immer weiter.


 

Mein Training bei Therapie Tegernsee umfasst drei Stufen:

  • Die Übungen der Grundstufe
  • Die formelhafte Vorsatzbildung
  • Die Übungen der Oberstufe
 

  

Sind Sie jetzt neugierig geworden? Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Ihr Manfred Simon
Tel. +49 (0) 8022 705 73-55